ICReach: NSA betreibt riesiges Spionage-„Google“


grafik: nsa / snowden Eine interne Folie der NSA zeigt die Architektur von ICReach.
grafik: nsa / snowden
Eine interne Folie der NSA zeigt die Architektur von ICReach.
Neuer Snowden-Leak: Suchmaschine enthält 850 Milliarden Datensätze, wird mit 30 anderen US-Diensten geteilt.

Von Andreas ProschofskyderStandard

Unter dem Namen ICReach hat der US-Geheimdienst NSA eine eigene Suchmaschine entwickelt, um die riesigen Mengen an gesammelten Informationen schnell durchsuchen zu können. Dies berichtet „The Intercept“ in Berufung auf zuvor unveröffentlichte Dokumente aus dem Fundus von Edward Snowden.

Umfang

850 Milliarden Datensätze soll ICReach dabei im Jahr 2010 erfasst haben, wie aus einem internen Bericht hervorgeht. Diese setzen sich aus 30 verschiedenen Arten von Metadaten zusammen, darunter Telefonanrufe, Internet-Chats oder auch die Ortsdaten von Mobiltelefonen. All dies stehe über ein einfaches, Google-artiges Interface zur Verfügung, preist die NSA ihre Entwicklung in einer Präsentation an.

weiterlesen