Bullshistic: „Menschen haben Recht auf christliche Botschaft“


Das Kreuz mit den Religionen
Das Kreuz mit den Religionen
Die Kirchen in Deutschland stehen nach Auffassung des Präsidenten des internationalen katholischen Missionswerks „missio“, Klaus Krämer, vor einer gemeinsamen Herausforderung. „Die Menschen haben ein Recht darauf, von Christus zu erfahren“, sagte er in einem Interview.

RP ONLINE

Der Glaube habe für viele Menschen seine prägende Kraft für ihr Leben verloren, sagte Krämer am Dienstag in Berlin in einem Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Angesichts dessen müssten die Christen „auf der Suche bleiben, wie wir das Interesse der Menschen für die Botschaft des Evangeliums – über Konfessionen hinweg – wecken können“. Er fügte hinzu: „Die Menschen haben ein Recht darauf, von Christus zu erfahren.“

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Bullshistic: „Menschen haben Recht auf christliche Botschaft“

  1. Es gibt derzeit etwa 4350 Religionen mit 3000 all-mächtigen Götter, jeder für sich beherrscht die Welt absolut und auch alle anderen Gott-Kollegen

    Wenn ein Recht auf religiösen bulllshit existieren sollte, dann bitte gleiches Recht für alle. Da das religiöse Gelaber von 4350 absolut wahren Offenbahrungen nicht zu ertragen wäre, kommt dazu noch das Recht eines jeden Menschen von solchen geistlichem Müll verschont zu werden.

    Jeder religiöse Verein sollte einen schalldichten Raum haben, indem die ewig wahren Worte des großen Propheten verkündet werden, ohne das sich draußen die Balken biegen und die Fliegen vor Lachen tot vom Himmel fallen

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.