Einen Stahlhelm für Sozialethiker Huber


Quelle:dradio.de
Quelle:dradio.de
Die Vereinten Nationen sollten ihre Verantwortung wahrnehmen und die Menschen im Irak militärisch schützen, sagt Wolfgang Huber, der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende.

evangelisch.de

Der evangelische Sozialethiker Wolfgang Huber hält Militäreinsätze zum Schutz vor Völkermord und elementaren Verbrechen gegen die Menschlichkeit für moralisch angebracht. „Unsere Verantwortung für den Frieden kann im äußersten Notfall den Einsatz von Waffengewalt einschließen“, sagte der ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland in einem Interview der Wochenzeitung „Die Zeit“. Mit Hinweis auf den Nordirak forderte Huber: „Wir müssen dem ‚Islamischen Staat‘ das Handwerk legen. Aber wir müssen auch tragfähige, friedensfähige politische Strukturen aufbauen.“

weiterlesen