Wien: Bei Zugverspätung—Bahnhof beten


Wiener Hauptbahnhof, Bild: APA/Hans Punz
Im neuen Wiener Hauptbahnhof, der in sechs Wochen eröffnet wird, können Touristen, Pendler und Mitarbeiter künftig in einem „Raum der Stille“ zur Ruhe kommen, beten oder ein Gespräch suchen.

religion ORF.at

Um einen Kontrapunkt zum Trubel der Reisenden zu setzen, hat die katholische Kirche einen dafür eingerichteten ellipsenförmigen Raum angemietet, will ihn aber für alle religiösen Gemeinschaften benutzbar halten. Das hat Christoph Pongratz, Leiter der Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit der Kategorialen Seelsorge der Erzdiözese Wien, gegenüber „Kathpress“ dargelegt.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.