Extremisten-König warnt vor Extremisten(IS)


Bild: nationalreview.com
Bild: nationalreview.com
Saudischer König warnt: Europa und Amerika sind die nächsten Ziele.

kath.net

In der islamischen Welt mehrt sich der Widerstand gegen sogenannte „Heilige Krieger“ wie die Terrorgruppen „Islamischer Staat“ (IS), Boko Haram (Westliche Bildung ist Sünde) und El Shabab (Die Jugend). Mit brutalsten Mitteln setzen sie im Nahen und Mittleren Osten sowie in West- und Ostafrika ihre Vorstellung von einem „Gottesstaat“ durch. Opfer sind vor allem Christen, Jesiden und gemäßigte Muslime. Der saudische König Abdullah hat jetzt gewarnt, dass der Westen das nächste Ziel der „Dschihadisten“ sein werde.

weiterlesen

1 Comment

  1. Jeder Obermotz in Politik und Religion handelt zwangsläufig nach der Devise „Der Feind meines Feindes ist automatisch mein Freund“.

    Das gilt nur solange dieser Freund weit weg oder harmlos ist. Sobald aber dieser Freund das eigene Machtmonopol bedroht, dann wird er wieder zum Feind und man muß mit viel Hilfegeschrei schnell neue Freunde suchen – sofern sie nicht gerade Feinde sind

    Wer befindet sich hier also in der Enticklung von nach wo. Politik ist ein schmutziges Geschäft, nur wer handelt und wer schaufelt den Dreck.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.