Plagiat im Vatikan


Annette Schavan (Bild: Wikimedia Commons/Laurence Chaperon, CC-BY-SA 3.0)
Annette Schavan (Bild: Wikimedia Commons/Laurence Chaperon, CC-BY-SA 3.0)
Die Bundesrepublik Deutschland hat mit Annette Schavan eine uneinsichtige Plagiatorin zur neue Botschafterin im Vatikan gemacht. Das zeigt, wie wenig Ansehen dieser Posten und die Geisteswissenschaften genießen und wie moralunempfindlich politische Seilschaften sind.

Von Alexander KisslerCicero

Es war gewiss ein großer Tag im Leben Annette Schavans, und es bleibt ein Skandal. Die ehemalige Bundesbildungsministerin von der CDU war am gestrigen Montag zu ihrem Antrittsbesuch bei Papst Franziskus geladen. Man redete, hieß es hinterher, in einem „Klima großer Herzlichkeit“ über junge Menschen und alte Krisenherde. Religion dürfe nicht instrumentalisiert werden, der Friede bleibe das Ziel. Wer mag widersprechen? Dass die Bundesrepublik Deutschland als ihre neue Botschafterin dem Vatikan eine überführte und uneinsichtige Plagiatorin präsentierte, zeigt dreierlei: das geringe Ansehen dieses Postens, das fehlende Renommee der Geisteswissenschaften und die moralunempfindliche Zähigkeit politischer Seilschaften.

weiterlesen

3 Comments

  1. Das ganze Schrifttum des Katholizismus ist von A-Z ein Plagiat, da braucht man eben Experten im Abkupfern um mithalten zu können

    Den Mythos von einem Gottessohn in jungfräulicher Geburt gibt es schon als Mithras Kult seit 1800 v.C. Nur der wurde nicht durch Ohrensex gezeugt – Hallelujah. Bis auf Orte, einige Ereignisse und Personen der Jesus Fabel hat der Katholizismus alles vollständig kopiert. Die Namen der Propheten und vieler Personen in der Schmonzette Vulgata sind aus Ebla kopiert und dort in Mythen sei 2500 v.C. genutzt

    Der Jesus Mythos integriert Elemente des Herakles Kults sowie Teile des Apollonius Mythos von Tyrana, der Lahme und Blinde heilt, mit Jüngern durchs Land zieht, unchristliche Götter wie Baal und Asherah aus Tyros und Ugarit anbetet. Zeus sagt die Herakles Geburt voraus, Mutter Alkmene und Adoptivvater Amphitryon reisen zur Geburt von Mykene nach Theben. Andere Mythen um Apollonius, Eleusius, Menachem, Asklepios, Dionysos und Orphism, Isis und Osisris, Cybela, Adonis usw. enthalten fast gleiche Elemente.

    Der Bösewicht der Jesusfabel, König Herodes ist im April 4 v.C. an Verfolgungswahn gestorben. Tage vorher hat er noch 3 Söhne massakrieren lassen. Herodes hat in Caesarea und nicht in Jerusalem regiert, er hat weder den Prokurator Pontius Pilatus noch den fiktiven Lattenjupp jemals gesehen. Das sind dramaturgische Elemente um das Bibelmärchen glaubhaft zu machen. Der hebräische König in Römisch Judäa war 17-44 n.C. zu Jesus-Zeit König Agrippa I, der existiert in der Bibel nicht einmal

    Der Paulus-Kult beginnt 120 Jahre später als Paulinischer Endzeit Wahn und gipfelt in der Sünden-, Sitten- und Verdammnis-Lehre des Augustinus von Hippo. Dort gibt es Zeit als Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft im elenden Diesseits nicht, nur im Geist auf dem Weg zu Gottes Glorie existiert Zeit. Papst Clemens VIII (1478-1534 n.C.) schreibt die Paulus-Briefe in der Dogmatik der Inquisition neu und macht alle Paulus Texte zu Fälschungen wie die „Hitler Tagebücher“.

    Ich schätze der Kujau hatte für den Job Vatikanbotschafter keine Zeit, da hat man eine Zweitbesetzung genommen,

    Liken

  2. Schavan gehört eben ins politische Machtgefüge der CDU und die protestantische Pastorentochter Merkel braucht die katholische Plagiatin. 😉

    Die katholische Kirche war schon immer beim Erhalt oder zur Veränderung deutscher Regime notwendig, wie die Vatikanische Handreichung bei der Ermächtigung unseres GröFaZ 1933 offen legte. 😉

    Damals ging es um den Abriss der Weimerer Republik – wobei es heute offenbar um den Abriss der Bonner Republik geht. 😉

    Die Rolle die Schavan für Merkel heute im Vatikan, hatte damals von Papen, sogar als „Päpstlicher Kammerherr“ inne. Unter seinem „Meisterwerk“ dem „Reichskonkordat“ krankt die Bundesrepublik noch immer. 😉

    Vielleicht schafft die Schavan sowas auch noch, denn Franziskus will ja Frauen im Vatikan „ermannen“? 😉

    Ob Merkel für uns vielleicht eine späte „Rache“ des Saarländers Erich Honnecker ist?…. 😉 wird die Geschichte zeigen… 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.