Westantarktis überschreitet den Kipppunkt


Klimaforscher haben seit den 1970ern davor gewarnt: Jetzt ist der Westantarktische Eisschild instabil geworden und hat seinen unaufhaltsamen Zerfall begonnen. Das wird den Meeresspiegel deutlich steigen lassen. Eine Zäsur der Menschheitsgeschichte.

Von Stefan RahmstorfKlimalounge

Ein US-Fachjournalist nannte es einen “holy shit moment for global warming” – aber das ist untertrieben. Es ist ein historischer Wendepunkt – nicht nur für die Klimaforschung, sondern für die Menschheit. Seit dem Frühjahr 2014 wissen wir: der Westantarktische Eisschild ist höchstwahrscheinlich instabil geworden und damit gewissermaßen im freien Fall. „Der Planet ist in eine neue Ära eingetreten“, schrieb der Antarktisexperte Anders Levermann kürzlich dazu. Damit sind mehrere Meter Meeresspiegelanstieg und der Untergang von Küstenstädten und ganzen Inselstaaten vorprogrammiert und praktisch unausweichlich geworden.

Drei riesige Kontinentaleisschilde gibt es derzeit auf der Erde: den Grönländischen, den Westantarktischen und den Ostantarktischen Eisschild. Es handelt sich um mehrere tausend Meter dicke Landeismassen, die die Schneefälle von hunderttausenden Jahren enthalten und zusammen genug Wasser binden, um damit den Meeresspiegel weltweit um 65 Meter zu erhöhen.

weiterlesen

4 Comments

  1. @Bragalou
    Du solltest Dich etwas mit Hollands Wirtschaft und Geographie beschäftigen. Ich habe dort 1968-2002 lange und viele Projekte abgewickelt, meine Frau ist Holländerin und wir haben in Amsterdam geheiratet, weil mir das in Deutschland als legal lediger Deutscher verboten war. (Aussage des Standesamtes 1979)

    Etwa 85% des BPI (sofern Du überhaupt weist was da ist) der Niedelrande werden in einem Gebiet erzeugt, das heute schon unter dem Meeresspiegel liegt. Das DELTA Projekt als Ergebnis der 1953 Flut mit dem Untergang von Zeeland hat extrem viel gekostet und bis heute unschätzbare Dienste geleistet.

    Ein Meeresanstieg von 0,50 Meter und mehr würde heute den Investitionsbedarf für die Niederlande unbezahlbar machen. das Land würde schlichtweg langsam absaufen.

    Liken

  2. Wir brauchen uns keine Sorgen zu machen, die himmliche Zombie wird doch nicht jemanden belügen

    Der US-Abgeordnete und Republikaner John Shimkus negiert den Klimawandel: „Gott hat Noah fest versprochen, so etwas geschieht nach der großen Flut nie wieder.“

    Liken

  3. Das riecht mir nach US-amerikanischer Panikmache. Mehrere Meter?

    Ich beschließe gerade: das erst zu glauben, wenn ich nasse Füße habe.

    Wenn’s aber passiert, nun denn, schnell rein mit den Niederländern zu uns höher Wohnenden, oben im Sauerland ist Platz satt für Neu-Amsterdam.

    Alles wird gut …

    Liken

Kommentare sind geschlossen.