Rap gegen den Glauben


In einem Video bei Kickstarter.com erklärt der Rapper Baba Brinkman, auf welche Botschaft es ihm ankommt: Religionen sind Aberglaube, der offenbar einen evolutionären Vorteil darstellte Foto: kickstarter.com / pro
Der Glaube an Gott basiert nicht auf einer existierenden höheren Macht, sondern hat sich als evolutionärer Vorteil mit dem Menschen entwickelt. Das ist die These vieler Evolutionswissenschaftler. Nun will ein Rap-Album diese Botschaft populärer machen.

pro Medienmagazin

Der kanadische Rapper Baba Brinkman hat auf der Crowdfunding-Plattform „Kickstarter“ versucht, Geld zur Finanzierung seines neuen Albums zusammenzubekommen. Das neue Album soll „The Rap Guide to Religion“ (Die Rap-Erklärung von Religion) heißen und die Botschaft vermitteln: Religion hat sich mit der Evolution des Menschen entwickelt und wird irgendwann überflüssig werden. Am Mittwoch lief die Frist für die Finanzierung aus und der Rapper kann sich freuen: das Soll von 20.000 Dollar ist sogar übertroffen worden.

weiterlesen

1 Comment

  1. Ob Religiosität tatsächlich ein evolutionären Vorteil ist, halte ich für durchaus zweifelhaft!

    Religiosität ist IMO a) ein (mglw. zwangsläufiges) Abfallprodukt der Neugier (der (nicht nur) Kinderfrage: ‘Warum?’) und b) (bislang) nur nicht hinreichend nachteilig, um einen Selektionsnachteil zu begründen. Tatsächlich halte ich die Neugier, den Wissensdurst, den man an Kindern (und manchen Erwachsenen auch noch) sehr gut beobachten kann, für einen derart großen Vorteil, dass die den wissenschaftlichen Fortschritt bremsende (auf lange Sicht aber nicht aufhaltende) Religion bisher(!) “mitgeschleppt” werden konnte.

    Den religiotischen Fanatikern steht allerdings mittlerweile (Dank der Wissenschaft, die sie ansonsten so vehement ablehnen) ein waffentechnisches Potenzial zur Verfügung, dass ich nicht mehr ausschließen kann, dass die fanatische Religiotie (jeder Couleur) nicht bereits ein den Fortbestand unserer Art bedrohendes Gefährdungspotenzial angenommen hat. Daher halte ich Religion im Gegenteil auf mittlere bis längere Sicht (so lange gibt es homo sapiens sapiens noch nicht, um das Urteil ‘Vorteil’ zweifelsfrei fällen zu können; man bedenke die “Herrschaftszeiten” ausgestorbener Arten, gegen die unsere Art gerade einen Wimpernschlag lang existiert) sogar für einen evolutionären Nachteil, den es zu überwinden gilt!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.