Atheist Maher verteidigt Christen


Der bekennende Atheist Bill Maher hat sich in einer amerikanischen Fernseh-Show schützend vor Christen gestellt Foto: Angela George / Wikipedia | CC-BY 3.0
Der US-Komiker Bill Maher hat in der amerikanischen Talkshow Charlie Rose eine Lanze für Christen gebrochen. Dabei ist Maher selbst überzeugter Atheist.

pro Medienmagazin

Maher glaubt zwar nicht an Gott, aber dem Christentum scheint er doch etwas abgewinnen zu können. Zumindest hält er es für friedfertiger als den Islam: In der Talk-Sendung Charlie Rose sagte er, dass die meisten Christen nicht der Meinung seien, wer dem Christentum den Rücken kehrt, sollte dafür getötet werden. Christen behandelten Frauen auch nicht als Bürger zweiter Klasse. Ebenso glaubten sie nicht, dass getötet werden müsse, wer ein Bild von Jesus Christus zeichnet. Dies sei unter Muslimen anders.

weiterlesen

1 Comment

  1. ……“Zumindest hält er (Maher)“ ….das Christentum… „für friedfertiger als den Islam:….da „die meisten Christen nicht der Meinung seien, wer dem Christentum den Rücken kehrt, sollte dafür getötet werden. 😉
    “ Christen behandelten Frauen auch nicht als Bürger zweiter Klasse….“ 😉

    Jeder gebildete Mensch weiss, das Christentum war früher ebenso so grausam – wenn nicht noch grausamer – als der Islam heute in Saudi Arabien, was in Spanien damals zur Flucht der von Christen-verfolgten Juden zu Islamischen Ländern führte. 😉

    Erst mit der europäische Aufklärung – und gegen den erbitteten Widerstand der Kirchen gibt sich das Christentum heute „geläutert“….sodass Abtrünnige, Juden, Ungläubige, Hexen….. heute nicht mehr auf dem Scheiterhaufen entsorgt werden können…sogar bis ins 18. Jahrhundert, als die „Hexe“ Anna Göldi in Glarus in der Hintersten Schweiz redlichen Christenmenschen im Wege stand.

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Anna_Göldi

    Frauen werden in der europäischen Gesellschaft zwar heute nicht mehr offen diskriminiert…in der christlichen Theologie feiert deren Diskriminierung der zum „Dienen und Gebären“ von Gott „verurteilten“ Mädchen und Frauen nach wie vor „Urständ“. 😉

    Der beste Beweis sei der Vatikanische Jungesellenverein mit dem Stellvertreter Gottes auf Erden, sagt die emanzipierte Theologin Uta Ranke-Heinemann, „wo Frauen nur mit dem Staubsauger bewaffnet nach oben kommen. 😉 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.