Wenn Götzen über Götzendienst reden


Bild: youtube
Bild: youtube
Religionsfreiheit – ein gemeinsamer Raum, ein Bereich der Achtung und der Zusammenarbeit, der mit der Beteiligung aller aufgebaut werden muss, auch derer, die keine religiöse Überzeugung besitzen.

kath.net

Am Nachmittag seines Apostolischen Besuchs in Albanien begegnete Papst Franziskus an der Katholischen Universität „Nostra Signora del Buon Consiglio“ in Tirana den Führern anderer Religionen und anderer christlicher Konfessionen. Seine Ansprache konzentrierte der Papst auf das Menschenrecht der Religionsfreiheit.

„Wenn man im Namen einer Ideologie Gott aus der Gesellschaft ausstoßen will, betet man schließlich Götzen an, und sehr bald verliert auch der Mensch sich selber, wird seine Würde mit Füßen getreten und werden seine Rechte verletzt. Ihr wisst genau, zu welchen Brutalitäten der Entzug der Gewissens- und der Religionsfreiheit führen kann und wie aus dieser Wunde eine von Grund auf erschöpfte Menschheit hervorgeht, weil sie keine Hoffnung und keine geistigen Anhaltspunkte hat.“

weiterlesen

2 Comments

  1. Beginnen die Felle davon zu schwimmen, ist dem Klerus jedes Mittel recht.
    Wenn es eine Preisverleihung für „Hinterhältiges Geschwafel“ gäbe, man müsste nicht lange nach einem Kandidaten suchen.

    Liken

  2. Mit keiner Religion gibts es Gemeinsamjeiten wie auch immer

    Demokratie mit Freiheiten wie Wissenschaft, Bildung, Beruf, Presse, Meinung, Gewaltenteilung, Wahlen, Menschenrechten existiert 200 Jahre. Für Religioten ist jede Kritik am Gotteshumbug Blasphemie, ihr Absolutismus überlebt nur mit Terror, Gewalt und Mord gegen alles und jeden, der dagegen redet oder handelt.. Etwa 25% der Menschen sind Opfer religiösem „Brainwash“ verdammt einem all-wissenden Popanz in Prunk und Protz zu huldigen, der mit Diskriminierung, Erpressung und Gewalt seine Macht gegen Vernunft und friedliche Koexistenz verteidigt. Religioten sind mangels Intellekt, Bildung und Wissen unfähig Kritik am Glauben zu verstehen, die Oberhirten treiben sie bewusst in gerechte Kriege, Ethnozide, Genozide, Gewalt und Mord.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.