Mission: LAN-Party in der Kirche


Bild: patheos
Bild: patheos
Mit der Übertragung von Verantwortung und Aktionen wie Lan-Partys wollen Protestanten Jugendliche für die Kirche gewinnen. Sinkende MItgliederzahlen machen der Kirche zu schaffen.

Von Hannah WeinerFrankfurter Rundschau

Holger Kamlah leitet seit zweieinhalb Jahren kommissarisch das Stadtjugendpfarramt und ist Gemeindepfarrer in Unterliederbach. Die FR hat mit ihm über Jugendbindung, sinkende Mitgliederzahlen und Zukunftsaussichten gesprochen.

Herr Kamlah, wie steht es zurzeit um die Jugend und die evangelische Kirche in Frankfurt?
In vielen Stadtteilen gibt es eine lebendige Kinder- und Jugendarbeit. Die Tendenz heute ist, wegzukommen von der wöchentlichen Gruppen- hin zur projektbezogenen Arbeit. Ich bin noch groß geworden in einer kirchlichen Jugendarbeit, wo wöchentliche Treffen der Jungschar für mich zentrale Termine waren. Diese Verbindlichkeit ist seit vielen Jahren nicht mehr aufrecht zu erhalten. Generell funktioniert die Arbeit trotzdem gut bis sehr gut mit Kindern bis zehn Jahren und ist eine große Herausforderung mit Jugendlichen. Jugendarbeit klappt zum Beispiel hier in Unterliederbach gut. Ich weiß aber von Gemeinden, wo das nicht so ist und man immer auf der Suche ist nach Modellen, um Jugendliche zu erreichen.

weiterlesen