Religiotie: Der „Islamische Staat“ sei eine zionistische Verschwörung


Bild: nationalreview.com
Bild: nationalreview.com
Die blutige Expansion der Terrormiliz „Islamischer Staat“ bringt es an den Tag: Die arabische Staatlichkeit ist nicht mehr Herr der Lage. Ein Kommentar zur aktuellen Situation im Nahen Osten.

Von Martin GehlenDER TAGESSPIEGEL

Der Arabische Frühling wirkt inzwischen wie ein Traum aus fernen Tagen. So gut wie alle Hoffnungen sind zerstoben, viele Protagonisten sitzen im Gefängnis oder haben resigniert. Stattdessen erfährt der Orient mit der blutigen Expansion des „Islamischen Staates (IS)“ eine Zäsur ganz anderer Art, die längst Züge einer historischen Kernschmelze trägt. Für die chronisch marode arabische Staatlichkeit schlägt die Stunde der Wahrheit. Jeder denkbaren Koalition arabischer Potentaten fehlt die Kapazität, mit IS politisch und militärisch fertig zu werden. Zugleich haben die blutrünstigen Gotteskrieger im Wechselspiel mit dem hilflosen Formel-Islam des geistlichen Establishments die tiefste Legitimationskrise ihrer Religion in der modernen Geschichte ausgelöst.

weiterlesen

1 Comment

  1. Einfach in sicherer Entfernung abwarten, totale Idioten und Musels sind mit logisch fundieren Argemnten nicht zu überzeugen – sie verstehen sie nicht

    Die deutsche Industrie hat 1,3 Millionen Arbeitsplätze oder 3% für Ungelernte und/oder geistig Minderbemittelte. Alle Plätze sind besetzt von Menschen, die ohne Qualifikation jeden Lohn akzeptieren müssen. Etwa 25% der 38 Millionen Beschäftigten sind Geringverdiener unter 8,00 €/Stunde brutto. Stadtteile mit hohem Anteil an Muslimen als Parallelgesellschaft ähneln ihrer bettelarmen Heimat. Die Immigranten erwirtschaften unter 10% vom BIP der BRD mit 44.000 US$/Jahr/Einwohner. Positive Ansätze in Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung, Medizin, Soziales und Hygiene finden bei den Immigranten kaum Akzeptanz, sie verweigern sich aus religiösen Gründen der Kultur des Gastlandes. Auch im Westen geborene Musels lehnen Bildung in Kunst, Sport, Musik, Biologie, Mathe und weitere ab; sie fordern muslimisch ersatzweise entstellte Inhalte ohne nutzbaren Inhalt. An englischen Universitäten bleiben muslimische Studenten Vorlesungen in Biologie, Physik usw. fern, modernes Wissen über Darwins Evolution und Astronomie bringt sie in schwerste Konflikte mit Allah.

    Die Musels sind unfähig Wohlstand und Sicherheit auf Basis der Menschenrechte zu erwirtschaften, die von ihnen geforderte Gesellschaftsordnung beinhaltet keine Hochtechnologie sondern bronzezeitliches Kleinhandwerk. Staaten können immer nur ausgeben, was als BIP erarbeitet wird. Das Musel Wunderland mit Wohlstand ohne Arbeit und Fleiß ist ein „Märchen aus 1001 Nacht“. In Ägypten wird sogar dies Buch als unislamisch verboten, der Verleger sitzt im Gefängnis, die Maschinen zum Buchdruck sind zeitweilig verboten. Knapp 2 Milliarden Muslime weltweit schreiben weniger Bücher als 10 Millionen Portugiesen, melden weniger Patente an als 35.000 Liechtensteiner. Musels sind zu 75% Analphabeten ohne Bildung und Wissen, die heutige Hochtechnologie findet ohne sie statt. Gleichzeitig haben die Musel nicht genug Wissen und Persönlichkeit ihre Ausbeutung überhaupt zu erkennen.

    Wie viele Armutsflüchtlinge mit bis zu 90% Analphabeten ohne Ausbildung und Wissen kann ein Land der Hochtechnologie integrieren ohne den Wohlstand seiner Bürger zu gefährden. Westliche Länder der Hochtechnologie produzieren ein BIP von 35.000 bis 50.000 US$/Jahr/Einwohner, die islamischen Länder mit 2 Milliarden Menschen weltweit nur 350 – 3.500 US$/Jahr/Einwohner. Mit steigendem % Anteil der Muslimen im eigenen Land sinkt das BIP aller Einwohner rapide ins wirtschaftliche Elend. Große Konzerne in den Ländern der Hochtechnologie beschäftigen unter 10% der Arbeitnehmer, leisten bis zu 50% der Forschung und sichern so immer neue Arbeitsplätze. Ein kleines Land wie Südkorea meldet 1990–1999 etwa 17.000 Patente an, Ägypten schafft in der gleichen Zeit bei 90 Millionen Einwohnern und 60% Analphabetismus 77 Patente. Die Menschen der Elendsländer sehen im SAT-TV und Internet Reichtum und Wohlstand des Westens, sie wollen teilhaben und erkennen wie sehr man sie ausbeutet und gängelt.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.