Bundesamt “für” Migration und Flüchtlinge will Kirchenasyl aushebeln


Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) © MiG
Die Zahl der Kirchenasyle in Deutschland steigt. Das scheint dem Bundesamt “für” Migration und Flüchtlinge nicht zu gefallen. Wie ein jetzt bekannt gewordenes Papier nahelegt, möchte das Amt das Kirchenayls nun mit Verweisen auf Gesetze und Verordnungen aushebeln.

Von Daniel Staffen-QuandtMiGAZIN

Die Zahl der Kirchenasyle in Deutschland steigt. Gab es im Jahr 2004 nach Angaben der Bundesarbeitsgemeinschaft „Asyl in der Kirche“ nicht einmal 50 Kirchenasyle, waren es in diesem Jahr bis zum 15. August bereits 135. In kirchlichen Räumen finden vor allem Menschen Zuflucht, die nach den Dublin-Abkommen aus Deutschland in andere EU-Länder abgeschoben werden sollen. Bislang wurden solche Asyle von den Behörden meist toleriert – das soll wohl auch so bleiben. Die Hürden aber sollen höher und die Folgen unabsehbar werden.

weiterlesen