Unionspolitiker halten Inzest-Votum des Ethikrats für skandalös


Bild: Deutscher Ethikrat
Bild: Deutscher Ethikrat
Unionspolitiker kritisieren die Empfehlung des Deutschen Ethikrates, das Inzestverbot für Geschwister aufzuheben.

evangelisch.de

Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Stephan Mayer (CSU), sprach in der „Bild“-Zeitung (Donnerstagsausgabe) von einem „skandalösen“ und untragbaren Votum: „Inzest unter Geschwistern und nahen Verwandten steht nicht ohne Grund unter Strafe.“ Schlimme Erbkrankheiten und Behinderungen der Kinder aus einer solchen Verbindungen seien die Folge. „Der Ethikrat muss sich fragen, ob er seinem Namen und Auftrag mit diesem sittenwidrigen Vorstoß noch gerecht wird“, erklärte Mayer.

weiterlesen

2 Comments

  1. @Alkexia
    Die Religion mit christlicher oder muslimer Moral ist von A bis Z Willkür. Die erprobten Verhaltensnmuster der Primaten Clans und Hominiden Clans haben Millionen Jahre Entstehungsgeschichte, fast nichts davon ist in religiöser Moral enthalten.

    Für meine Vertändis der Resultate der Ptimatenforschung sind die Schimpansen deutlich weiter als unsere Politiker, man nehme Gauck, Kauder und Thierse als trauriges Beispiel

    Liken

  2. Wenn die Politiker so etwas nicht wollen, sollen sie halt konsequente Folgen aus der Begründung für das Gesetz ziehen und einvernehmlichen Sex auch unter Nichtverwandten mit genetischen Krankheiten verbieten.
    In der jetzigen Form ist das einfach nur Willkühr.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.