Papst nennt Teufel „besten Theologen“ und beklagt „Byzantinismen“


Bild: youtube
Bild: youtube
Der beste Theologe ist nach Worten von Papst Franziskus der Teufel: „Der Teufel ist intelligent, er versteht mehr von Theologie als alle Theologen zusammen“, sagte der Papst laut der Vatikanzeitung „Osservatore Romano“ (Samstag) bei seiner Messe in der Kapelle des vatikanischen Gästehauses Santa Marta am Freitag.

kathweb

Franziskus verwies dabei auf die Fangfragen des Satans in den biblischen Erzählungen von der Versuchung Jesu in der Wüste. Damit habe der Erzböse Jesus zu einer vorzeitigen Preisgabe seiner Identität als Messias verleiten wollen; diese habe Jesus jedoch mit Rücksicht auf das Fassungsvermögen seiner Hörer zurückgehalten. In Wirklichkeit könne man „den Erlöser Jesus Christus ohne das Kreuz nicht verstehen“, sagte der Papst.

Ebenfalls am Freitag kritisierte Franziskus die Tendenz von Kircheninsidern zu theologischen Spitzfindigkeiten und Einteilung von Lehrmeinungen in ideologische Schemata. Der Papst äußerte sich bei dem Empfang für Mitglieder der weltweiten Focolare-Bewegung.

weiterlesen

2 Comments

  1. Der Teufel ist sicher nur einer der 12.000 RKK Kinderficker, von denen der Papst einige Hundert im Vatikan versteckt duldet. Sein Vorgänger hat das so angeordnet und die Richtline dazu ist immer noch in Kraft

    Liken

  2. „Der beste Theologe ist nach Worten von Papst Franziskus der Teufel“? 😉
    Heisst das?: Theologie ist an sich „Teufelskram“? 😉 Ist das Aufklärung auf Katholisch? 😉 : Der Teufel als „Theologe“ 😉 : „Theo log“ sozusagen. 😉 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.