Dodo Marx: Familiensynode wird keine Entscheidungen fällen


Reinhard Marx, Chef der Deutschen Bischofskonferenz, ist einer der Unterzeichner des Aufrufs
Reinhard Marx, Chef der Deutschen Bischofskonferenz,
Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, warnt vor zu hohen Erwartungen an die bevorstehende Familiensynode im Vatikan.

evangelisch.de

Die am Sonntag beginnende Bischofssynode sei erst ein Anfang, sagt Marx der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Es werde nicht gelingen, zum Beispiel für den Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen eine Regelung zu finden. Hierzu sei die Synode gar nicht befugt.

Bis zum 19. Oktober wird Papst Franziskus mit Kardinälen, Bischöfen, Priestern und Laien über das katholische Verständnis von Ehe, Familie und Sexualität und über die Alltagspraxis katholischer Gläubiger diskutieren. Deutschland wird von Kardinal Marx sowie der Referentin für Ehe und Familie im Erzbistum Berlin, Ute Eberl, repräsentiert.

weiterlesen

2 Comments

  1. die eine Kirche arbeitet klar mit Wiedersprüchen wie so oft schon seit es sie gibt!Es ist doch falsch zu glauben was „man“ vermutet die „Liebe Gottes“
    auch wenn der „Glaube“ noch so stark ist………..denkt mal was ist der Mittelpunkt des Weltalls………..?“die Erde“?????

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.