Keine Strafanzeige wegen Heute-Show


Hubert Hüppe sieht von einer Strafanzeige gegen ZDF-Mitarbeiter ab Foto: Klaus Jürgen Hövener, Wikipedia | CC-BY-NC 2.0
Der CDU-Politiker Hubert Hüppe will keine Strafanzeige gegen Mitarbeiter des ZDF stellen. Das hat er gegenüber pro erklärt. Hüppe hatte dem Sender zuvor öffentlich vorgeworfen, Reporter hätten ihn beim „Marsch für das Leben“ angegriffen.

pro Medienmagazin

Der Bundestagsabgeordnete Hüppe sieht von rechtlichen Schritten gegen das ZDF ab. Ein Verfahren werde sich nur hinziehen und möglicherweise wegen Geringfügigkeit eingestellt, erklärte er gegenüber pro, und weiter: „Ich habe auch Wichtigeres zu tun.“ Dennoch bleibe er bei seiner Darstellung und könne auch Zeugen vorbringen, die diese notfalls an Eides statt bestätigen würden.

Zuvor hatte der ehemalige Behindertenbeauftragte der Bundesregierung öffentlich erklärt, er sei beim Marsch für das Leben am 22. September in Berlin von Mitarbeitern des ZDF mehrmals weggestoßen worden, weil er Demonstranten habe darauf hinweisen wollen, dass die Reporter für die Satiresendung „Heute-Show“ filmten. Ein Mitarbeiter habe mit Blick auf Hüppe gesagt: „Schafft mir den vom Hals.“ Die anfängliche Darstellung, er sei sogar geschlagen worden, hatte Hüppe nach ersten Medienberichten dementiert. Das ZDF hat seinen Vorwürfen widersprochen. Hüppe sei keineswegs attackiert worden.

weiterlesen