„Ist Religion gefährlich?“


religion_war Ist Religion gefährlich? Zu seiner Jahresveranstaltung hat der Freundeskreis des Museums zur Geschichte von Christen und Juden zwei Referenten eingeladen, die im Kulturhaus vor rund 150 Zuhörern dieser Frage nachgegangen sind: Christoph Palmer, ehemaliger baden-württembergischer Landesminister, und Joel Berger, ehemaliger Landesrabbiner des Rabbinats Württemberg.

Von Diana Hofmannschwäbische.de

Musikalisch eröffnete das Holzbläserquartett der Stadtkapelle um Rustam Keil den Abend. Bürgermeister Rainer Kapellen führte zum Leitthema hin: Es sei mit Blick auf die Geschichte „eine provokante Frage“.

Das Gefahrenpotenzial von Religion werde gegenwärtig vor allem im Zusammenhang mit dem Islam wahrgenommen, begann Christoph Palmer seine Ausführungen. Doch auch das Christentum habe eine „blutige, 2000-jährige Gewaltgeschichte“ hinter sich. Als Beispiele nannte er die mittelalterlichen Kreuzzüge, aber auch jüngere Ereignisse wie den Nordirlandkonflikt oder den Krieg in Bosnien. Sogar der Buddhismus, der allgemein als friedfertig gelte, habe als Rechtfertigung von Gewalt und Unterdrückung gedient, etwa bei der Verfolgung der Tamilen auf Sri Lanka.

weiterlesen

4 Comments

  1. @Christof Bicker
    Kreationismus ist radikaler Fundamentalismus aus dem einst bigotten England, die Religioten verteidigen ihren Gotteshumbug gegen Charles Darwins Evolution. Auf dem Konzil von Nicäa (Iznik) 325 n.C. wird der heilige Geist als Irrtum verdammt. Erst Bischof Athanasius erklärt ihn 390 n.C verbindlich für die Vulgata (Bibel). Der Heilige Geist reist 300-650 Jahre in der Zeit zurück und diktiert die ewig wahren Worte Zombies mit 35 Mio. Morden in 1035 Absurditäten, 377 Widersprüchen, 1094 Ungerechtigkeiten, 854 Gräueltaten, 539 Fälle der Inkompetenz.

    Der Tanach wird ab 250 v.C. aus sumerischen Mythen abgeschrieben und 390 n.C. zur Vulgata christlich verwurstet. Der himmlische Zombie bastelt sich 1.250 Dinosaurier Arten, die 300 Mill. Jahre lang die Erde bevölkern. Vor 65 Mill. Jahren vernichtet er per Asteroiden 90%, aus ersten Säugern als Vorlage formt er aus Lehm einen Homo Religioties mit fataler Erbsünde. Aus Neid ärgern sich 20 Homo Arten ohne Erbsünde tot. Vor 6.018 Jahren quetscht der Zombie aus der Erdkugel die flache Scheibe, an den 4 Ecken aufgestellte Engel halten die Winde, sein Ebenbild als grunzender Analphabet setzt er als Adam und Eva ins Paradies. Wegen Erbsünderitis (Kinderficken) in Sodom und Gomorra massakriert er die Saubande, damit drei 400 Jahre alte Noah-Söhne mit ihrer Mutter Inzucht Religiotien zeugen und die Erdenscheibe neu bevölkern.

    Wer seinen Verstand vorher in die Mülltonne klopft oder die Toilette runterspült, der glaubt das alles ohne jede Kritik, laut Popanz Ratzinger eine Bedingung um als Christ zu gelten

    Liken

  2. Hallo ob Religionen gefährlich sind,so verfolgen Sie mal die Geschichte,da kommen millonen Menschen durch Religionen zum Tod,ob im dreißigjährigen Krieg über Rligion und Gesetz im Mittelalter oder schaun sie mal wie die Schiieten mit Sumiten umgehen oder jetzt auch die IS!
    Anhänger einer Religion zu sein ist u.U. tödlich!!!!!!!!

    Liken

  3. Die „London School of Economics and Political Science“ ermittelt 2009 den Intelligenz-Quotienten 14.000 US-Jugendliche. Atheisten haben generell über IQ=106, verdummbibelte Einfaltspinseln unter IQ=95, Fanatikern unter IQ=70. Eine Prüfung 63 ähnlicher Studien ab 1928 bestätigt generell diese IQ Verteilung. Gläubige mit frühen „Brainwash“ Gehirnschäden sind ungebildet, geistig bequem, haben Vorurteile gemäß den ewig wahren Dogmen. Jegliche Aus- und Weiterbildung mit modernem Wissen und Fakten ist satanische Blasphemie, außer der Bibel und TV-Soaps wird geistig nichts konsumiert. Dafür sind sie sehr vermehrungsfreudig, ihre Kinder werden massiv mit religiös verkürztem Pseudo-Wissen verdummbibelt und zeugen viele Dumpfbacken als Generation ewig gestriger Religioten, eine Abwärtsspirale der Idiotie.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.