Iranerin soll für Tötung ihres Vergewaltigers gehängt werden


Das Bild von Reyhaneh Jabbari stammt aus dem Jahr 2008, als sie vor einem Teheraner Gericht eine Verteidigungsrede hielt.© Golara Sajadan/AFP
Ihr Prozess bewegt die Welt: Eine 25-jährige Iranerin soll hingerichtet werden, weil Sie ihren mutmaßlichen Vergewaltiger erstach. Die Staatsanwaltschaft glaubte ihre Vision nicht.

stern.de

Wegen der Tötung ihres Vergewaltigers vor sieben Jahren soll eine 25-jährige Iranerin hingerichtet werden. Reyhaneh Jabbari soll an diesem Mittwoch im Radschaei-Schahr-Gefängnis westlich der Hauptstadt Teheran als Mörderin gehängt werden. Im Ausland und in sozialen Netzwerken wurde heftig gegen das Urteil protestiert. Im Iran aber wird Jabbari nicht als Opfer, sondern als Täterin dargestellt.

2007 soll die damals 18-jährige Innendekorateurin zwei Kunden in eine Wohnung in Nordteheran begleitet haben. Sie sollte die Wohnung der beiden Sicherheitsbeamten neu dekorieren. Aber laut Jabbari wollten die Männer sie dort nur vergewaltigen. In Notwehr habe sie dann einen der Vergewaltiger erstochen.

weiterlesen