Zölibatere Opas wissen nichts über Sex


Bild: youtube
Bild: youtube
Papst Franziskus hatte zwar zu mehr Offenheit aufgerufen, doch das war einigen Kirchenvertretern wohl zu viel: Ein Ehepaar plauderte auf einer Sondersynode munter über Sex und den schwulen Sohn.

N24

Papst Franziskus, Kardinäle und Bischöfe haben auf der katholischen Sondersynode eine unerwartete Lektion über die Freuden eines glücklichen Sexuallebens bekommen. Ein katholisches Ehepaar aus Sydney berichtete vor rund 200 Kirchenvertretern davon, wie deren gegenseitige sexuelle Anziehung zu Glück und vier gemeinsamen Kindern geführt habe – und zu einer bislang 55 Jahre langen Ehe. In ungeahnter Intensität bekamen die Kirchenoberen in dem Beitrag der beiden Australier Ron und Mavis Pirola geschildert, was die beiden vor 57 Jahren zusammengebracht und seitdem zusammengehalten hat. „Die kleinen Dinge, die wir füreinander taten, die Telefonanrufe und kleinen Liebesbotschaften, die Art und Weise, wie wir unseren Tag mit dem anderen planten und die Dinge, die wir teilten, waren äußerliche Ausdrucksformen unseres Verlangens danach, miteinander intim zu sein“, sagte das Paar laut einer Erklärung, die Anfang der Woche von dem geschlossenen Treffen publik wurde.

weiterlesen

1 Comment

  1. die Erklärung der Australier vor der Synode war wohl wie einem Kleinkind die Relativitätstheorie von Einstein erklären!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.