Kapitulation vor den Frommen?


Carlin_ReligionGeht der säkulare Rechtsstaat vor der Religion in die Knie, wie Tilman Jens in seiner Streitschrift befürchtet, oder übt der Staat Druck auf die Kirchen aus? Darüber diskutierten Vertreter von Kirche und Staat.

Von Gerrit MaiTaunus Zeitung

 

„Isis spricht deutsch“, betonte der CDU-Landtagsabgeordnete Ismail Tipi. „Sogar für mich als Moslem bedroht die innere Sicherheit nichts mehr als der fundamentalistische Islam.“ Das Verbot der Koranverteilung durch Extremisten ist für ihn der erste Schritt dagegen. Denn dabei würden „Menschen vor unseren Augen radikalisiert.“

Er stellte bei der Diskussion zum Thema „Religionsfreiheit unter Druck – Droht ein neuer Religionskampf?“ klar: „Wir sind schon mittendrin, aber Deutschland darf nicht das Mekka der Salafisten werden.“ Mit Multikulti komme man nicht weiter, Aufklärung sei wichtig.

Tipi erwartet zudem einen Aufschrei von Staat und Kirche angesichts der Schandtaten der Isis in Syrien und dem Irak.

Der Journalist und Autor Tilman Jens war hingegen mit der Verletzung des Grundrechts auf Unversehrtheit in die Diskussion eingestiegen. Er zitierte Auszüge aus seiner Streitschrift „Der Sündenfall des Rechtsstaats“ und forderte: „Wer sich aus religiöser Tradition an den Genitalien minderjähriger Kinder vergreift, soll nicht noch vom Staat Deckung bekommen.“

weiterlesen