Gotteswahn—Philippinen: Internetkampagne für mehr Heilige


Screenshot Facebook: BB
Screenshot Facebook: BB
Auf den Philippinen haben Katholiken im Internet eine Kampagne für mehr einheimische Heilige gestartet. Angesichts des „gesellschaftlichen Verfalls“ und einer „Flutwelle der Unmoral“ seien „katholische Vorbilder“ notwendig, erklärte Jovi Atanacio, Gründer der Facebook-Gruppe „Gesucht: Philippinische Heilige“, in einem am Sonntag auf der Nachrichtenseite der Philippinischen Bischofskonferenz veröffentlichten Beitrag. Papst Franziskus wird vom 15. bis zum 19. Januar 2015 die Philippinen besuchen.

kathweb

Atanacio fordert seine Landsleute auf, auf Facebook biografische Informationen und Berichte über Philippiner oder auch Ausländer mit Verbindungen zu dem Land zu posten, deren Leben und Wirken sie für eine Heiligsprechung qualifizieren könne. Atanacio selbst sammelt bereits seit den 1990er Jahren Informationen über potenzielle philippinische Heiligenkandidaten. Die Facebook-Gruppe „Wanted: Filipino Saints“ hat bereits 2.092 Mitglieder.

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.