Dodo Marx im Tagtraum: Katholische Kirche unverzichtbar für Wahrung von Menschlichkeit


Reinhard Marx, Chef der Deutschen Bischofskonferenz,
Reinhard Marx, Chef der Deutschen Bischofskonferenz,
Kardinal Reinhard Marx, hat trotz der derzeitigen Kirchenkrise die Bedeutung der katholischen Kirche für die Bewahrung der Menschlichkeit betont.

evangelisch.de

Für das Überleben der Humanität sei die christliche Nächstenliebe fundamental wichtig, sagte der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz am Montagabend in Aachen. Die Säkularisierungsthese, nach der die Religiosität in der modernen Gesellschaft abnehme, sei falsch. In gesellschaftlichen Debatten und wissenschaftlichen Diskussionen bildeten die Werte des christlichen Abendlandes die Basis, sagte Marx in einem Vortrag in der Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen.

weiterlesen

4 Comments

  1. Was will man denn ? Was der Herr Marx da schwafelt stimmt doch irgendwie. Katholische Priester beweisen immer mal wieder, u.a. ihren Messdienern (oft passiert das sogar in der Sakristei), was „Menschlichkeit“ bedeutet. 😦
    Toleranz ist übrigens auch ein Teil von „Menschlichkeit“. (Aus diesem Grunde toleriere ich z.B. auch das ausgelutschte Gesülze der Typen, vom Schlage Marx 😉 ). Aber zur Wahrung dieser Menschlichkeit braucht man die Katholische Kirche genau so wenig, wie irgendeinen sonstigen religiotischen Bevormundungsverein. Etwas Verstand reicht eigentlich völlig aus. 🙂

    Liken

  2. durchaus wahr die Einschätzung von Hr.Marx wenn die Toten und gequälten Menschen des dreißig jährigen Krieges und die Hexenverbrennungen sowie weitere Untaten der Kirchen nicht berücksichtigt werden!

    Liken

  3. Bevor sich der beamtete Münchener Kirchenfunktionär wieder mal für unverzichtbar erklärt, sollte er zuerst mal die Allgemeinen Menschenrechte anerkennen und die seit 2000 Jahre anhaltande Diskrininierung der Frau abstellen. 😉

    Die katholische Theologin Uta Ranke-Heinemann spitzte diese fortwährende Diskriminierung im Römischen Junggesellenverein mit der klugen Feststellung zu: „Die Hirten sind Männer; und die Frauen sind die Schafe.“

    Menschlichkeit könnte „Merkwürden“ beim Umgang mit 10.000en von Opfern sexueller Übergriffe von „Hirten“, der Kirche anvertrauten Kinder üben. 😉

    In den USA bekommt das jugendliche Opfer eines geistlichen SexualVerbrechen am Kind laut NYT im Schnitt 100.000$ als Schadedensersatz. 😉

    Unsere steinreiche Kirche, die im Geld schwimmt, entschädigt nach dem Motto „Geiz ist geil“ unsere geschändeten Kinder, aus der Portokasse sozusagen, mit ca. 5.000 €. 😉

    Amerikanische Opfer scheinen der WeltKirche eben mehr wert zu sein….
    😉 Menschlichkeit á la Katholisch eben! 😉

    Liken

  4. Die katholische Religion auf GrundlaBibel ist extrem menschenfreunlich, auch wenn die Anerkennung der Menschenrechte eine Sünde ist und die grauenhafte Höllenpein zur Fokge hat

    Gottes Milde und Güte zeigt sich in den Texten, die der besoffene Heilige Geist 600 Jahre vor seiner Erfindung den totalen Analphabeten in die heilige Feder diktierte:
    (Mos 5-32) „Ich will meine Pfeile mit Blut trunken machen, und mein Schwert soll Fleisch fressen, mit dem Blut der Erschlagenen und Gefangenen, von dem entblößten Haupt des Feindes.“
    (Num 31-17) „So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind“ (Jes 13.16) „Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden.“

    Jetzt wird Yahwe den sortigen Vollzug iner Gesetze verlangen, er fordert
    (Mos 5) von allen guten eifrigen Christen die Ausrottung falscher Propheten, Mörder, Homosexuelle, Bisexuelle, Hurenkinder, Hurenböcke, Sodomisten, Kranke mit Krätze oder Flechte, Schwiegertochterficker, Vergewaltiger, Männer mit gequetschten Hoden und/oder nächtlichem Samenerguss, Blinde, Lahme, vergewaltigte Frauen, Menschen die gesäuertes Brot essen, die Blutwurst oder Tiere essen welche auf 4 Füßen gehen, Entführer, Feiertagsarbeiter, Gotteslästerer, Zinsnehmer, Wucherer, Geldeintreiber, Söhnen die ihre Eltern verfluchen, Kleinwüchsige, Zauberer, Toten Beschwörer, Wahrsager, Männer die die Blöße der Schwester oder Mutter sehen und vor allem die Kirchensteuer Verweigerer.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.