Extremisten und Islam-Gegner: Religionskritik mit der Axt


Antiislamisches Schild bei einer Demonstration von Hooligans: Islam ist nicht nur Terror picture alliance
Terroristen und Islam-Kritiker führen ihre medialen Deutungsschlachten jetzt auch auf der Straße. Doch statt die Klischees weiter zu bestätigen, braucht es eine Debatte über eine Vernunftreligion.

Von Tahir ChaudhryCicero

Die barbarischen Akte der ISIS-Terroristen stellen eine deutliche Gefahr für muslimisches Leben und Denken in aller Welt dar. Doch wenn Muslime beteuern, dass es keinerlei Schwierigkeiten im Umgang mit Extremisten in ihren eigenen Reihen gebe, klingt das nach einem Tumorpatienten, der die Hilfe eines Arztes in Frage stellt. Auch wenn das Herz noch funktioniert, wird diese Einstellung auf kurz oder lang zum Tod des Patienten führen. Muslime sollten daher nicht leugnen, dass es ein Problem gibt, dürfen aber gleichzeitig den Patienten nicht sogenannten Islam-Kritikern überlassen, die mit der Axt auf ihn losgehen, um den Tumor aus dem Körper zu entfernen.

weiterlesen

1 Comment

  1. die „neue Vernuftreligion“ wie kann sie aufgebaut sein und lauten,sein müsste sie :“die Religion der Angst“ weswegen es überhaupt nur Religionen gibt!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.