Porsche: Pasta unter Michelangelos Fresko


Darum geht es in allen Religionen. Bild: AAA
Darum geht es in allen Religionen. Bild: AAA
Taugt Kunst als Kulisse? Der Vatikan hat die Sixtinische Kapelle für Galadinner von Porsche vermietet. Der Papst rechnet wohl mit Spenden, verletzt damit aber ein demokratisches Prinzip.

Von Catrin LorchSüddeutsche.de

Was verbindet Porsche und Rom? Seit einigen Tagen muss die Antwort lauten: ein Skandal. Der Autobauer hat die Frage selbst gestellt, auf der Firmen-Website, Abteilung Motorsport-Events. Dort findet sich die Einladung zur „Exklusiven Porsche Tour nach Rom“, einer Sause durchs Latium und die Ewige Stadt, deren Höhepunkt, nach Etappenzielen wie der Sommerresidenz des Papstes, ein Konzert im „Stylish Setting“ der Sixtinischen Kapelle ist. Plus Galadinner im Vatikanischen Museum, „umgeben von Meisterwerken weltberühmter Künstler wie Raffael und Michelangelo“.

weiterlesen