Wissenschaftskommunikation: Schluss mit introvertiert!


© ESA / Rosetta / MPS for OSIRIS Team MPS / UPD / LAM / IAA / SSO / INTA / UPM / DASP / IDA
© ESA / Rosetta / MPS for OSIRIS Team MPS / UPD / LAM / IAA / SSO / INTA / UPM / DASP / IDA
Die Europäische Weltraumbehörde gibt die Rosetta-Bilder frei – nicht weniger als eine Zeitenwende.

Von Lars FischerSpektrum.de

Die Kometensonde Rosetta läutet ein neues Zeitalter in der europäischen Raumfahrt ein – gemeint ist allerdings nicht die spektakuläre Landung auf dem Kometen selbst, geplant für nächsten Mittwoch, sondern eine andere, nur scheinbar nebensächliche Maßnahme. Die ESA stellt ab sofort alle Bilder der Rosetta-Navigationskamera unter einer Creative-Commons-Lizenz zur Verfügung.

Das bedeutet, dass wir alle diese Bilder jetzt frei verwenden können – ob auf einer Webseite oder selbst gebastelten Weihnachtskarten. Die Lizenzbedingungen verlangen lediglich, die ESA als Urheberin zu nennen und abgewandelte Werke zu gleichen Bedingungen zur Verfügung zu stellen. Für die Organisation, die sich bisher – auch aus strukturellen Gründen – mit massenwirksamer Öffentlichkeitsarbeit oft schwer getan hat, ist das ein großer Schritt nach vorn, der sicher nicht wenig Mühe gekostet hat.

weiterlesen