Rosetta: Der Fahrplan für die Kometenlandung


© ESA / Rosetta / NAVCAM
Gasjets auf dem Kometen. © ESA / Rosetta / NAVCAM
Derzeit laufen die Vorbereitung für die Landung auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko auf Hochtouren. In der Nacht vom 11. auf den 12. November 2014 fällt die endgültige Entscheidung, die Tochtersonde Philae von ihrer „Mutter“ Rosetta abzutrennen und auf die sieben Stunden lange Reise zur Oberfläche des Kometen zu schicken.

Von Tilmann AlthausSpektrum.de

Nach mehr als zehn Jahren Flugzeit und rund drei Monaten im Umlauf um den Kern des Kometen 67P steht nun der Höhepunkt der Rosetta-Mission unmittelbar bevor. Am Vormittag des 12. November 2014 soll sich die Tochtersonde Philae von ihrem Mutterschiff Rosetta trennen. Rund sieben Stunden eigenständiger Flug stehen ihr bevor, bis sie am frühen Abend des gleichen Tages hoffentlich weich und sicher auf der Oberfläche des Kometen aufsetzt und mit ihren Untersuchungen beginnen kann. Hier nun die geplanten Abläufe bis zur Landung und danach, wie sie die Europäische Raumfahrtbehörde ESA derzeit plant. Die angegebenen Zeiten für Ereignisse von Rosetta beziehen sich auf die Erdankunftszeit der Funksignale der Sonde. Zurzeit beträgt die Laufzeit der Signale vom Kometen zur Erde 28 Minuten und 20 Sekunden. Die Angaben erfolgen alle in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ).

weiterlesen

Landung live verfolgen!