Ex-Finanzchef von römischer Basilika wegen Betrugs verurteilt


Basilika Santa Maria Maggiore Rom, Bild: kirchengucker.de
Ein früherer Finanzchef der römischen Basilika Maria Maggiore ist von der Justiz des Vatikanstaats wegen Betrugs zu drei Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt worden. Das wurde am Sonntag in Rom und im Vatikan bekannt. Der polnische Geistliche Bronislaw Morawiec soll rund 200.000 Euro aus dem Etat des Gotteshauses veruntreut haben. Der Richterspruch erfolgte in erster Instanz. Da Morawiec Einspruch erhoben hat, ist das Urteil noch nicht rechtskräftig. Der Richter blieb unter dem Antrag des Staatsanwalts, da der Beschuldigte nicht vorbestraft ist.

kathweb

Die vatikanische Wirtschaftspräfektur war bei einer Untersuchung der Bilanzen von Maria Maggiore auf Unregelmäßigkeiten gestoßen. Im Jahr 2009 soll der Geistliche demnach für einen Wohnungskauf Gelder zu Lasten der Basilika abgezweigt haben. Auf Anordnung des Erzpriesters von Maria Maggiore, Kardinal Abril y Castello Santos, wurden daraufhin Untersuchungen eingeleitet.

2 Comments

Kommentare sind geschlossen.