„Pille danach“ wird in Deutschland rezeptfrei


pille_danach

  • Für ein bestimmtes Präparat der „Pille danach“ brauchen Frauen künftig in Deutschland kein Rezept vom Arzt mehr. Das hat der Europäische Arzneimittelausschuss beschlossen.
  • Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) war ein vehementer Gegner der rezeptfreien „Pille danach“.
  • Die freigegebenen Präparate verhindern einen Eisprung. Die Einnahme verursacht also keine Abtreibung.


Von Guido Bohsem|Süddeutsche.de

In Deutschland können Frauen künftig die „Pille danach“ erhalten, ohne vorher einen Arzt aufzusuchen. Diese überraschende Entwicklung geht auf einen Beschluss des Europäischen Arzneimittelausschusses zurück, der das Präparat „Ellaone“ als rezeptfrei einstufte. „Das heißt, das Arzneimittel kann ohne Verordnung in der gesamten Europäischen Union erworben werden“, teilte die Behörde mit. Die Entscheidung zwingt Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) zu einem radikalen Kurswechsel. Bislang hatten er und die Union darauf bestanden, dass die „Pille danach“ immer durch einen Arzt verschrieben werden soll.

weiterlesen

2 Comments

  1. Das finde ich sehr gut.Ich bin mir sicher,die klerikale Schreierei wird nicht lange auf sich warten lassen.

    Liken

    1. Weil es bis jetzt sp ruhig ist, kann man vermuten die EKK hat einen ganzen Haufen ihrer Politiker gekauft und hofft es kommt nicht so weit

      Liken

Kommentare sind geschlossen.