Opferfest in Nepal: Tausende Büffel und Ziegen für Göttin Gadhimai


Bild: El Ventano.com
Alle fünf Jahre schockieren Bilder von langsam verblutenden Opfertieren in Nepal Tierschützer in aller Welt. Nun werden die Messer wieder gewetzt für eines der größten Schlachtfeste der Welt.


evangelisch.de

Trotz zahlreicher Proteste von Tierschützern werden beim hinduistischen Opferfest Gadhimai in Nepal wieder Tausende Tiere zur Schlachtbank geführt. Zahlreiche Wasserbüffel, Ziegen, Schweine, Enten, Hühner, Tauben und weiße Ratten waren am Freitag zum Beginn des Festes im Süden Nepals zusammengetrieben worden. Das Fest wird alle fünf Jahre zu Ehren der Göttin Gadhimai an einem Tempel in Bariyarpur gefeiert.

„Wir bitten die Menschen nicht um die Opfer, sie machen das aus eigenem Antrieb heraus“, sagte der Vorsitzende des Festival-Komitees, Ram Chandra Sah, der Deutschen Presse-Agentur. „Sie können alles als Opfergabe darbringen, von Süßigkeiten bis hin zu Tieren.“ Im Jahr 2009 wurden schätzungsweise 50.000 Wasserbüffel getötet.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.