Proteste gegen niederländischen „Zwarten Piet“ in Berlin


Swarte Piet, Bild: wikimedia.org/CC BY-SA 3.0
Die Proteste gegen den umstrittenen niederländischen Adventsbrauch des „Zwarten Piet“ haben auch Deutschland erreicht.


evangelisch.de

Am Samstag demonstrierte die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) gegen die Ankunft des holländischen Nikolaus Sinterklaas und seiner Helfer, den Schwarzen Pieten (Schwarzen Petern), bei einem Kinderfest in der niederländischen Botschaft in Berlin. Die rassistische Tradition des Blackfacing präsentiere das Klischee des naiven, schwachsinnigen, aber immer lustigen Schwarzen und sei Ausdruck des Rassismus der Kolonialzeit, kritisierte die Initiative.

Seit Jahren kämpften schwarze Aktivisten in den Niederlanden gegen die rassistische Figur des „Zwarten Piet“, hieß es: „Mit unserem Protest wollen wir uns mit ihnen solidarisieren.“ Für die kommende Woche sei zudem eine Gespräch mit Vertretern der Botschaft geplant.

In den Niederlanden feiern jährlich Zehntausende Menschen den Einzug der Nikolaus-Figur Sinterklaas zu Beginn der Adventszeit. Sinterklaas kommt der Tradition zufolge Ende November mit einem Schiff aus Spanien an und wird von Helfern mit schwarzer Hautfarbe begleitet. Für Kritiker stellen diese Sklaven dar.

weiterlesen