Bildung kann Folgen von Naturkatastrophen lindern


Tsunami Japan
Wiener Forscher um Wolfgang Lutz warten mit einer überraschenden These auf: Investitionen in Bildung schützen besser als der Bau von Deichen oder Dämmen.


derStandard.at

Die jüngsten Studien des Weltklimarats IPCC lassen keine Zweifel offen: Klimaveränderungen sind nicht mehr aufzuhalten. Derzeitige Bemühungen zur Bewältigung der Folgewirkungen konzentrieren sich stark auf bauliche und technische Maßnahmen wie etwa die Errichtung von Dämmen. Das dürfte insbesondere für ärmere Regionen aber nicht die beste Investition sein, schreiben Wolfgang Lutz, Raya Muttarak und Erich Striessnig im renommierten Fachblatt „Science“.

Für ihre Studie analysierten die Demografen, die sowohl an der WU Wien als auch am IIASA in Laxenburg und an der ÖAW forschen, Daten über Naturkatastrophen der vergangenen 40 Jahre aus 167 Ländern und verglichen diese Zahlen mit dem Bildungsstand der Bevölkerung und anderen Faktoren wie etwa Gesundheit oder Wohlstand.

weiterlesen

2 Comments

  1. Wenn Bildung rettet, dann in erster Linie die theologisch und politreligiotisch Gebildeten. Die machen alles ohne großen technischen Aufwand. Einfach nur durch Beten und Gottvertrauen. (Jetzt erklärt sich auch, warum unserer Politik soviel an der Unterstützung des geistlichen Nachwuchses liegt und daher viel Geld für theologische Fakultäten und Teologieprofessoren, zur Ausbildung von Geistergläubigen investiert.) 😉

    Liken

  2. Es ist an der Zeit, das dem Schwurbelkopf mal eine nette kleine Flut das Haus wegreißt und das Superauto zum Blechklumpen verformt

    Wir hatten im Heimatort einen etwa 15 km langen Stausee der Radue mit 50 m hoher Staumauer und einem Wasserkratwerk, gebaut kurz vor dem 1 Weltkrieg. Wegen der Kriegwichtigen Energie wurde im strengen Winter 41/42 das Notablassen von Wasser untersagt, bis der schwere Eisgang die Staumauer zerstörte. Ein 6 m hohe Flutwelle mit meterdicken Eisschollen ist durch das Tal gerollt. Ein Nachbarin konnte sich gerade noch hinteraus zum Küchenfenster retten. Die Küchenschürze und der Hausschlüssel sind ihr geblieben, vom Haus wurden nicht einmal mehr Fundamente gefunden

    Wie also hätte Bildung sie retten können ? .

    Liken

Kommentare sind geschlossen.