Kinder glauben an den Weihnachtsmann und kluge Frauen an die Wahrsagerin


Bild: svz.de
Bild: svz.de
Esoterik ist im Trend, sogar in studierten Kreisen. Warum aber lassen sich kluge Frauen reihenweise aus dem Kaffeesatz lesen? Marie Amrhein untersucht ein Phänomen.


Von Marie Amrhein|Cicero

Kluge Frauen saßen da. Studierte Mittdreißiger. Einige von ihnen waren auf der Suche nach dem Mann fürs Leben. Andere haderten mit ihren Jobs, unsicher, welche Art von Beruf sie im Leben glücklich machen würde. Sie hatten also viele Fragen, wie sie das Leben täglich an uns stellt. Und noch etwas vereinte sie: Sie hatten sich in die Hände einer kaffeesatzlesenden Wahrsagerin begeben, um den drängendsten Problemen auf den Grund zu gehen.

Diese Frau mache ihren Job nur nebenher, das verdiente Geld gebe sie sofort für ihre Tochter aus, denn „mit so einer Begabung solle man keinen Gewinn machen“, hatte die begnadete Seherin selbst erklärt. Die Schilderung der verschiedenen Sitzungen nahm an diesem Abend großen Raum ein und tendierte zwischenzeitlich zum Missionarischen beim Versuch, die fragwürdige Praxis zu verteidigen. Es endete damit, dass auch ich eine halbherzige Zusage abgab, doch einmal diese Frau aufzusuchen. Dann werde man ja sehen.

weiterlesen

4 Comments

  1. Wenn das so wäre, würden unkluge Frauen ja nicht an Wahrsagerinnen glauben. Das halte ich für ein Gerücht. 🙂
    Fakt ist: Wahrsager(innen) glauben an die Verlässlichkeit auf die Dummheit von Leuten und an deren Geld.

    Liken

  2. @nickpol
    In der gesamten homöopathischen, esoterischen und religiotischen Literatur und Argumentation bestätigen sich alle immer gegenseitig – klassische zirkuläre Logik.. Eine echte Beweisführung mit nachprüfbaren Fakten von außen findet nicht statt, weil es die fast nie gibt. Es ist reine Zeitvergeudung sich mit derartigen Hirngespinnsten zu beschäftigen.

    Bei Kindern kommt das Problem dazu, dass die Kleinen sich immer nur auf ein Thema oder ein Argument im Kopf konzentrieren können. Erst wenn sie das Märchenalter hinter sich lassen, ist das Gehirn fähig Dinge parallel zu analysieren und daraus Schlüsse zu ziehen.

    Ganz offensichtlich haben viele dieser Typen den Schritt verschlafen und sind im Märchenzustand hängen geblieben

    Liken

  3. Ich bin auch eine Frau,fasse mir aber jedes Mal mehrfach an den Kopf und denke laut:“Wie geht das!!!!“ Ich kann diesen Schund des Kaffeesatz Lesens,Kugelschauens, Handlesens und den anderen Esoterik Scheiss nicht und nimmer nachvollziehen.Ich kann aber auch nicht nachvollziehen,das manche intelligente Männer glauben,ihr „Herr“ sei Jesus und dieser zeigt sich sonntäglich regelmäßig in Oblate und Wein und macht sie „rein“

    Gefällt 1 Person

    1. Dass die Autorin den Quanten-Esoteriker Walter von Lucadou für als Grund gegen Wahrsagen anführt ist ungefähr so, als wenn man den Teufel mit dem Teufel austreibt. Spricht nicht für die Autorin.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.