Bundesweit erstes Altenheim für Drogenabhängige


Altenheime für Junkies und Drogenabhängige: Die Gesellschaft muss das Problem angehen. Bild: © fotolia.de
Das bundesweit erste Wohnheim für alternde Drogensüchtige ist am Montag in Unna eröffnet worden. Das Modellprojekt „Lüsa“ (Langzeit, Übergangs- und Stützungs-Angebot) biete 14 abhängigen Menschen eine Wohnung mit Methadon-Ausgabe und weiteren speziellen Versorgungsangeboten, erklärte die Einrichtung.


evangelisch.de

Die zwischen 40 und 50 Jahre alten künftigen Bewohner, die ab Januar in dem speziellen Altenheim ein dauerhaftes Zuhause finden sollen, leiden durch ihre jahrelange Sucht bereits unter Alterserscheinungen.

In normalen Altenheimen gebe es starke Berührungsängste auf beiden Seiten, hieß es. Daher sei eine Unterbringung dort meist nicht möglich. In dem neuen Heim soll die Drogen-Substitution mit gesundheitlicher Versorgung, Arbeitsmöglichkeiten und Betreuung verbunden werden. Betreiber ist das Modellprojekt Lüsa, das in Unna bereits eine Wohneinrichtung für drogenabhängige Menschen verwaltet.