Russische Kirche verteidigt körperliche Züchtigung von Kindern


patriarch_darth

Es sei zu würdigen, wenn Eltern ihre Kinder «ohne strengste Erziehungsmaßnahmen aufziehen» könnten. Allerdings gebe es keinen Grund, das Erziehungsrecht der Eltern einzuschränken und ihnen körperliche Züchtigung zu verbieten.


kath.net

Russlands orthodoxe Kirche stellt sich gegen ein Verbot körperlicher Züchtigung von Kindern. Eine solche Gesetzesinitiative sei gegenwärtig nicht wünschenswert, erklärte am Dienstag die Familienkommission des Moskauer Patriarchates. Bislang belege keine methodisch korrekte wissenschaftliche Studie, dass eine «angemessene körperliche Bestrafung» Kindern nennenswerten Schaden zufüge.

weiterlesen

3 Comments

  1. „Auch andere Länder Europa’s schlagen noch zu….Nicht alle Staaten Europas verzichten auf die Prügel. Kinder zu schlagen wurde in Deutschland erst im Jahre 2000 verboten. In der Schweiz werden nur „wiederholte Übergriffe“ geahndet. „Körperliche Züchtigung“ ist nicht explizit verboten. In Österreich wurde 1977 das Elternrecht abgeschafft, „unsittliche, ungehorsame oder die häusliche Ordnung störende Kinder auf eine nicht übertriebene und ihrer Gesundheit unschädliche Art zu züchtigen.“ Explizit verboten wurde die Prügelstrafe 1989.“

    Der Europarat in Straßburg hat 2010 ein flächendeckendes Verbot der Prügelstrafe für Kinder gefordert. „Kinder zu schlagen, ist ein Menschenrechtsproblem“, sagte seinerzeit die Vize-Generalsekretärin des Europarats, Maud de Boer-Buquicchio. Schon Ohrfeigen oder leichte Schläge könnten bei Kindern Schäden anrichten, so die Niederländerin. Im Moment haben nur 20 der 47 Europarats-Länder die körperliche Züchtigung vollständig verboten.

    Während der größte Teil der europäischen Länder die Prügelstrafe in Schulen abgeschafft hat, klaffen die Meinungen über den häuslichen Bereich weit auseinander. Zu den Ländern ohne umfassendes Züchtigungsverbot für Eltern gehören Frankreich, Belgien, Großbritannien, Italien und Malta. Auch die Schweiz, Russland und die Türkei kennen kein solches Verbot. Acht Länder haben ein Verbot zwar angekündigt, aber noch kein Gesetz verabschiedet.

    Ein Verbot der Prügelstrafe durch den Europarat würde also auch Russland zivilisieren. 😉

    http://www.3sat.de/page/?source=/nano/gesellschaft/165080/index.html

    Übrigens wird in den meisten Staaten der USA – wie im orthodoxen Russland heute wieder- die Prügelstrafe den Eltern von den Kirchen anheim gestellt, wegen der umfangreichen PrügelAnweisungen des jüdischen Gottes im Alten Testament und den „Erleuchtungen“ des Neuen Testamentes. 😉

    Besser haben es wohl Kinder von Atheisten. 😉

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Körperstrafe

    Gefällt mir

  2. Bei diesen kirchlich vorgeschlagenen Erziehungsmethoden wird klar, warum es in Russland so „wenige“ (!) Alkoholiker, Gescheiterte und Gauner gibt. Die Popen müssen in ihrer Kindheit allerdings übermäßig gezüchtigt worden sein, da ihr „Schaden“ sicher weit über das nennenswerte Maß hinaus geht.

    Gefällt mir

    1. Aber Russisch-Orthodoxe Priester und Diakone dürfen heiraten, es ist kein Junggesellenverein wie unser Römischer. Die Frauen sorgen dort wohl auch dafür, dass den Popen die Gäule nicht durchgehen. 😉

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.