CSU fordert: Bayern sollen auch zu Hause Deutsch sprechen


CSU-Logo Wildbad Kreuth
CSU-Logo Wildbad Kreuth
Die CSU will, dass sich in Deutschland lebende Ausländer in der Öffentlichkeit und sogar zu Hause in der Familie auf Deutsch unterhalten. Integration funktioniere nur, „wenn alle dieselbe Sprache sprechen“, heißt es in einem Leitantrags-Entwurf für den Parteitag Ende kommender Woche.


FOCUS ONLINE

Die CSU fordert in Deutschland lebende Ausländer auf, sich grundsätzlich auf Deutsch zu unterhalten – in der Öffentlichkeit, aber auch zu Hause in der eigenen Familie. „Wer dauerhaft hier leben will, soll dazu angehalten werden, im öffentlichen Raum und in der Familie deutsch zu sprechen“, heißt es in einem Leitantrags-Entwurf für den Parteitag Ende kommender Woche, der am Freitag an die CSU-Spitze verschickt wurde. Die Papiere lagen der Deutschen Presse-Agentur vor.
„Jetzt fehlt nur eine CSU-Sprachpolizei“

Angesichts der hohen Flüchtlingszahlen verlangt die CSU zudem ein Milliarden-Hilfsprogramm der Europäischen Union – und erwägt eine Pflicht für alle Mitgliedsstaaten, Flüchtlinge aufzunehmen. Ernst machen die Christsozialen mit ihrer Forderung nach einem Abbau der kalten Progression: Damit solle am 1. Januar 2017 begonnen werden.

weiterlesen

3 Comments

  1. Dann sollen die Bayern den Anfang machen und erst einmal Hochdeutsch lernen. Das Gemurmel von mit einem Kropf verzierten Hinterwäldlern ist ganz sicher kein Deutsch

    Liken

Kommentare sind geschlossen.