Am Humanistentag humanistisch in den Unterricht gehen!


welthumanistentag

Einige Berliner Schüler dürfen bald am Welthumanistentag zu Hause bleiben. Ihnen empfiehlt unser Kolumnist, an diesem Feiertag darüber nachzudenken, wie wichtig es ist, in die Schule zu gehen. Unterricht ist wichtiger als Weltanschauung. Ein Appell.


Von Harald Martenstein|DER TAGESSPIEGEL

Berlin hat einen neuen Schulfeiertag, den Welthumanistentag. Ab dem kommenden Schuljahr können sich Schülerinnen und Schüler am 21. Juni beurlauben lassen, sofern sie dem Humanistischen Verband oder einer anderen Humanistenvereinigung angehören. Das gibt es nur in Berlin, der Hauptstadt der Schulreformen, und wir verdanken es unserer Bildungssenatorin Sandra Scheeres. Sie sagt: An diesem Tag sollen die humanistischen Schüler über Zusammenhalt und das Miteinander in unserer Gesellschaft nachdenken.

weiterlesen