Worms verbietet Krippenspiel auf Weihnachtsmarkt


Symbolbild. Verschleppung des Jesuskindes aus der Krippe auf der Brüsseler Grand Place Bild: katholisches.info
Symbolbild. Verschleppung des Jesuskindes aus der Krippe auf der Brüsseler Grand Place
Bild: katholisches.info
Die Stadt Worms hat eine für Dienstag geplante Krippenspiel-Aufführung auf dem Weihnachtsmarkt der Stadt wegen vermeintlicher Gefahr für die öffentliche Ordnung und Sicherheit verboten.


evangelisch.de

Die Aufführung, bei der die Flucht von Maria, Josef und dem Jesuskind nach Ägypten nachgespielt werden sollte, könne die Besucher des Weihnachtsmarkts irritieren und insbesondere Kinder verstören, heißt es in der Verbotsverfügung, die dem Evangelischen Pressedienst (epd) vorliegt. Kirchenvertreter und Anti-Rechts-Aktivisten wollten mit dem Krippenspiel auf die Not moderner Flüchtlinge hinweisen.

In Worms haben in den zurückliegenden Monaten regelmäßig Mahnwachen stattgefunden, seit die rechtsextreme NPD bei den Kommunalwahlen einen Sitz im Stadtrat erringen konnte. In Abwandlung dieser bereits genehmigten, regelmäßigen Proteste wollten die Verantwortlichen am 16. Dezember vor der auf dem Weihnachtsmarkt aufgebauten Krippe ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus setzen. Dazu habe er die entsprechende Passage aus dem Matthäusevangelium zur Flucht nach Ägypten und dem Kindermord von Bethlehem vorlesen wollen, sagte der Wormser Pfarrer Fritz Delp dem epd.

weiterlesen

4 Comments

  1. Im staatlichen Deutschen Fernsehen gibt es ersatzweise religiöses Tra-la-la bis die Milch im Kühlschrank sauer wird. Da kann kein normaler Mensch ertragen, das ist schlimmer als die peinliche Befragung der heiligen Inquisition des jüdischen Großinquisitors Thomas de Torquemada

    Gefällt mir

  2. Nicht auszudenken wäre, die Form einer terroristischen Vereinigung,
    wenn sich die sogn. Ordnungsmacht, jeden Dienstag auf dem Wormser Weihnachtsmarkt, mit einigen hundert als heiligen Familien verkleideten Keimzellen dieses unseres Landes, konfrontiert sähe . . .
    Hallelujlia, es ist vollbracht !

    MfG. Maria und Josef-Fraktion

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.