Frankreich: Wenn Weihnachtskrippen Unfrieden stiften


Symbolbild. Verschleppung des Jesuskindes aus der Krippe auf der Brüsseler Grand Place Bild: katholisches.info
Symbolbild. Verschleppung des Jesuskindes aus der Krippe auf der Brüsseler Grand Place
Bild: katholisches.info
Beim Generalrat des westfranzösischen Département Vendée hat man sich bestimmt nichts Böses gedacht, als zu Beginn der Adventszeit im Sitz der Behörde eine Weihnachtskrippe aufgestellt wurde. Der Freidenkerverein der Vendée sah darin aber mehr als eine hübsche Dekoration und bestand auf der sofortigen Entfernung der Krippe.


Von Rudolf Balmer|Neue Zürcher Zeitung

Für diese Verfechter einer strikten Trennung von Kirche und Staat ist die Darstellung von Christi Geburt ein religiöses Symbol, das in staatlichen Räumen ebenso wenig seinen Platz habe wie das seit hundert Jahren aus den Schulzimmern verbannte Kruzifix.

Das Verwaltungsgericht von Nantes hat den Klägern, die es mit dem Säkularismus der Republik so genau nehmen, recht gegeben. Aber der Generalrat der Vendée hat Berufung eingelegt. Damit geht der «Krippenkrieg», wie die Pariser Presse den Streit nennt, in die zweite Runde.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.