Vince Ebert und sein seltsamer Vergleich: Von Islamismus und Atomkraft


vince_ebertDer Kabarettist Vince Ebert stellte auf Facebook eine ernstgemeinte Frage: Warum haben die Medien Verständnis für die Anti-Atom-Proteste nach Fukushima, aber nicht für Pegida-Demos nach islamistischem Terror. Nun …


Von Nils Bremer|Journal Frankfurt

Beginnen wir das ganze mal mit der Logik eines Wissenschaftlers: „2011: Kernkraft-Unfall weit weg von Deutschland – Deutsche demonstrieren gegen Kernkraft im eigenen Land. 100% Verständnis in den Medien
2014: Islamistische Attentate weit weg von Deutschland – Deutsche demonstrieren gegen Islamismus im eigenen Land. 0% Verständnis in den Medien. Bin irritiert.“ Soweit Vince Ebert in einem Beitrag auf seiner Facebook-Seite.

Klar, islamistische Terroranschläge sind eine Bedrohung. Und wenn in Deutschland ein Atomkraftwerk hochgehen würde… Oh je! Und beides Mal werten „die Medien“ den Vorfall völlig anders. Atomkraft = schlecht. Islamismus = gut? Oder um es mit Vince Ebert zu sagen: „Ist die Angst vor dem radikalen Islam wirklich so unbegründet? Fragen Sie dazu mal beim Verfassungsschutz nach!“

weiterlesen