Kurie: Der Papst hege kein Misstrauen gegen sie


Papst Franziskus während einer Synode zum Thema Familie© Max Rossi/Reuters/Bearb.BB
Papst Franziskus während einer Synode zum Thema Familie© Max Rossi/Reuters/Bearb.BB
Nach den heftigen Vorwürfen durch Papst Franziskus betont Kurienkardinal Francesco Coccopalmerio, der Papst hege kein Misstrauen gegen die Kurie.


Die Presse.com

Nach der heftigen Kritik von Papst Franziskus hat die Kurier ihr Schweigen gebrochen. Der Papst hege kein Misstrauen gegenüber der Kurie, sagte Kurienkardinal Francesco Coccopalmerio der Mailänder Zeitung „Corriere della Sera“ wie Kathpress berichtete. Wer das behaupte, wolle nur „negative Stimmung“ erzeugen und verstehe den Sinn einer Gewissenserforschung nicht, zu der der Papst aufgerufen habe.

weiterlesen

1 Comment

  1. Diese Kurienhengste machen noch aus dem größten „Rüffel“ für sich Propaganda. Die verkaufen ihren Schafen, dass die „Kopfwäsche“ ja lediglich da war, um bei ihnen eine „Gewissenserforschung“ anzuregen.
    Ganz abgesehen davon, dass man bei den meisten dieser Rotkäppchen ein „Gewissen“ wahrscheinlich sehr lange und letztlich wohl vergeblich suchen müsste, hier zeigt sich wieder einmal die hinterfotzige Verlogenheit des gesamten Systems. Wer in den TV-Nachrichten die ausgekochten Gesichter der „Zusammengestaubten“ gesehen hat, weiss was ich meine. Hätte der Vatikanchef, wenn er kein Misstrauen hegen würde, diese Kritikveranstaltung durchgeführt ? Sicher nicht !? Für wie dumm hält eigentlich die Kurie, allen voran der Herr Coccopalmerio, die gesamte Menschheit ? Wenn das stimmen würde was der Kurienfuzzie behauptet, wäre die ganze Geschichte ja ein abgekartetes Spiel und der Papst noch raffinierter als bisher angenommen. (Aber wer weiss ?, Die Wege des Herrn sind schließlich unergründlich.) 😦

    Liken

Kommentare sind geschlossen.