Nordirak: Kurden entdecken neun Massengräber mit Jesiden


Bild: nationalreview.com
Bild: nationalreview.com
Kurdische Peschmerga-Kämpfer haben im Norden des Irak neun Massengräber gefunden. Dem irakischen Staatsfernsehen Al-Iraqi zufolge handelt es sich um Opfer der Terrormiliz „Islamischer Staat“.


SpON

Kurdische Soldaten haben Überreste mehrerer Jesiden im Nordirak entdeckt. Nach einem Bericht des irakischen Staatsfernsehens Al-Iraqi befinden sich die Gräber in der Nähe des Sindschar-Gebirges, das Peschmerga-Kämpfer in der vergangenen Woche befreit hatten. Der Sender beruft sich auf die kurdische Regierung, die von neun Massengräbern sprach.

Bei den Toten handele es sich um Opfer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS), hieß es weiter. Um wie viele Menschen es sich handele, sei noch nicht bekannt. Vor rund einer Woche war bereits ein Grab mit 70 toten Jesiden entdeckt worden.

weiterlesen