Zentralafrika: Bedrohen christliche Milizen katholischen Bischof?


Kämpfer der Anti-Balaka in Gbaguili, ungefähr 340 km von Bangui, in der Zentralafrikanischen Republik, 1. April 2014. Bild: wikimedia.org/PD
Die vom Bürgerkrieg gebeutelte Zentralafrikanische Republik kommt nicht zur Ruhe. Nun ist der Erzbischof von Bangui, Dieudonné Nzapalainga, mit dem Tode bedroht worden, wie Radio Vatikan berichtete.


kathweb

Anlass war ein Besuch des Erzbischofs gemeinsam mit Caritas-Vertretern im Dorf Gbangou, bei dem er den Bürgerkriegsparteien Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorwarf. Er sei geschockt gewesen, die Menschen in einem tierischen Zustand vorgefunden zu haben, so der Erzbischof.

In dem Land ist seit einigen Jahren jede staatliche Ordnung zusammengebrochen. Im Gegensatz zu anderen Krisenherden der Welt ist die Republik weitgehend sich selbst überlassen. Es kämpfen Anhänger der islamisch dominierten ehemaligen Rebellenkoalition Séléka gegen Anhänger des früheren Präsidenten François Bozizé, die sogenannten Anti-Balaka.

weiterlesen