Navid Kermani: „Das Christentum ist keine abendländische Religion“


Navid Kermani in Pristina, Bild: wikimedia.org/CC BY-SA 4.0
Die Kultur des christlichen Abendlands sei in Gefahr, fürchten die Anhänger der Pegida-Bewegung. Dabei hat diese Kultur ihre Wurzeln in der orientalischen Welt, betont der Schriftsteller Navid Kermani. „Jesus war ein Morgenländer“, sagt er.


Moderation: Katrin Heise und Christian Rabhansl|Deutschlandradio Kultur

Der Islam bedrohe die christliche Kultur, orakeln die Demonstranten, die jeden Montag gegen die „Islamisierung des Abendlandes“ auf die Straße gehen. Dabei vergessen sie allerdings, dass unsere christliche Kultur ihren Ursprung in der orientalischen Welt hat: im Morgenland. Nazareth liege nicht in Europa, „sondern mitten in der semitisch-arabischen Welt“, betonte der deutsch-iranische Autor Navid Kermani im Deutschlandradio Kultur.

weiterlesen

1 Comment

  1. Die Kultur des Abendlandes basiert auf dem römischen Weltreich, welches im langsamen Untergang befindlich die Religion des Katholizismus durch Lug und Bertug gekapert hat. Die „Konstantinsche Schenkung“ an Papst Silvester I. auf Basis einer gefälschten Urkunde sichert die Macht der Kirche in Antiochia, Alexandria, Konstantinopel und Jerusalem. Als die Fälschung auffliegt, geht die Urkunde zufällig „verloren“.

    Außerdam hat die christliche Religion ab 1939 mit 200 forschenden Theologen den nicht-jüdischen Ursprung von Jesus bewiesen und das neue Testament, Gesansbücher und Katechismus entjudet, alle bis in die 80er Jahre im Gebrauch. Die gläubigen evangelischen Bundesbürger haben es so gewollt, auch wenn keiner von ihnen jemals NAZI war, manche haben nie im Leben etwas von der NSDAP mit 8 Millionen Mitgliedern gehört

    Jahre der Forschung überzeugter NAZIs wie EKD Präses Mensing-Braun, Professor Walter Grundmann und NSDAP Theologen finden endlich den Arier Jesix aus Gallien, ein Neffe von Asterix. Jesix klaut dem Druiden das Rezept des Zaubertranks Typ „Heiliger Geist“, brennt Schnaps und wird total besoffen vom „Heiligen Geist“ erwischt. Aus Angst setzt er sich bei Nacht und Nebel nach Jerusalem ab und lebt dort fortan als eingejudeter Jesus Christus – Hallelujah.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.