Studie: Deutlich mehr antisemitische Vorfälle in Berlin


Bild: brightsblog
Bild: brightsblog
  • Ein Forschungsbericht der Technischen Universität Berlin kommt zu dem Ergebnis, dass es ein „erhebliches Dunkelfeld“ antisemitischer Angriffe und Beleidigungen in Berlin gibt.
  • Hinter den Taten stünden oft Rechtsradikale, junge Männer mit arabischer oder türkischer Abstammung, aber genauso deutschstämmige Personen.
  • In Berlin war es zuletzt in der Neujahrsnacht zu einem antisemitischen Gewaltausbruch von sieben jungen Männern gekommen.

Süddeutsche.de

„Erhebliches Dunkelfeld“ nicht angezeigter Taten

Die Zahl antisemitischer Angriffe und Beleidigungen in Berlin ist wohl deutlich höher als aus den bekannten Statistiken hervorgeht. Zu diesem Ergebnis kommt ein Forschungsbericht der Technischen Universität Berlin (TU), der am Mittwochnachmittag vorgestellt wurde.

weiterlesen