„Charlie Hebdo“: Drohung gegen Kioskbesitzer in Belgien


Bild. Charlie Hebdo
Bild. Charlie Hebdo
Vier Kioskbesitzer in Brüssel sind mit Drohbriefen vor dem Verkauf der neuen Ausgabe des französischen Satiremagazins „Charlie Hebdo“ gewarnt worden.


Von Albrecht Meier|DER TAGESSPIEGEL

Vier Kioskbesitzer in Brüssel haben vor dem geplanten Verkauf des jüngsten Heftes der französischen Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ Drohbriefe erhalten. Wie die belgische Zeitung „Le Soir“ auf ihrer Webseite berichtete, befinden sich die Zeitungsläden in der Gemeinde Jette im Nordwesten der belgischen Hauptstadt.
Ab diesem Donnerstag soll die nach dem Anschlag auf die „Charlie Hebdo“-Redaktion erschienene Ausgabe, die einen weinenden Propheten Mohammed auf dem Titel zeigt, in Belgien erscheinen. Laurens Dumont, der Sprecher der Staatsanwaltschaft in Brüssel, sagte, die Behörde nehme die vier Drohbriefe sehr ernst.

weiterlesen