Erdoğan verflucht israelische Regierung


erdogan-sultan

Die seit Jahren eisige Stimmung zwischen der Türkei und Israel hat nun einen neuen Höhepunkt erreicht. Nachdem zunächst Premier Davutoğlu Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mit den Attentätern von Paris verglich, holte schließlich Präsident Erdoğan zum Rundumschlag aus und verfluchte die gesamte israelische Regierung.


Deutsch Türkische Nachrichten

Der verbale Schlagabtausch zwischen der Türkei und Israel eskaliert. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan sagte am Freitag in Ankara, er «verfluche» die Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu für die beim jüngsten Gaza-Krieg getöteten Palästinenser.

Erdoğan betonte nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu, er meine mit seiner Kritik nicht das israelische Volk. Angesichts der Toten in Gaza sei es eine «Scheinheiligkeit», dass Netanjahu am Trauermarsch in Paris nach den islamistischen Anschlägen dort teilgenommen habe.

weiterlesen

1 Comment

  1. ob die beiden Politiker Erdogan und Netanjahu sich trauen würden im Boxring anzutreten,scheint doch eher ein persönlicher Streit zu sein?!
    Niemals Streit zwischen zwei Religionen,würden zumindest „gehobene“ Politiker behaupten………………

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.