Erdzeitalter Anthropozän: Am Limit


Der Bau von Staudämmen – hier der Katse-Staudamm in Lesotho – verändert die Erdschichten so, dass Geologen und andere Wissenschaftler ein neues Erdzeitalter ausrufen wollen. (Foto: dpa)
Die Menschheit verändert den Planeten, womöglich wird bald ein neues Erdzeitalter ausgerufen. Wissenschaftler haben neun Grenzwerte für stabile Lebensbedingungen bestimmt – vier davon sind schon überschritten.


Von Christopher Schrader|Süddeutsche.de

Wenn man sich die Menschheit als Astronauten im All vorstellt, dann ist die Atmosphäre der Erde der Raumanzug. Das Klimasystem sorgt für angenehme Temperaturen, die Ozonschicht stoppt als Sonnenschild wie ein Helmvisier schädliche Strahlung, die Biosphäre liefert permanent Sauerstoff, reinigt die Wasservorräte und füllt den Nährstoffspeicher. Kurz: Die Erde ist das Lebenserhaltungssystem der Menschheit. „Wir halten das für gegeben und messen ihm wenig Wert bei“, sagt Will Steffen von der australischen Nationaluniversität in Canberra. „Aber wir sind dabei, dieses lebenswichtige System zu destabilisieren.“

weiterlesen

1 Comment

  1. nicht so viel „Gedankenweisheit“ der Mensch ist dabei den Lebensraum Erde zu zerstören,langsam zumindest……………

    Liken

Kommentare sind geschlossen.