Karikaturen Hanau: Nicht einknicken!


Themenbild
Themenbild
Mit dem Versprechen, eine geplante Karikaturen-Schau trotz möglicher Sicherheitsbedenken zu zeigen, hat die Stadt Hanau in buchstäblich letzter Sekunde eine echte Blamage abgewendet.


Von Hanning Voigts|Frankfurter Rundschau

Mit dem Versprechen, eine geplante Karikaturen-Schau trotz möglicher Sicherheitsbedenken zu zeigen, hat die Stadt Hanau in buchstäblich letzter Sekunde eine echte Blamage abgewendet. Kurz nach dem blutigen Anschlag auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo in Paris wäre es ein verheerendes politisches Signal gewesen, wenn eine Werkschau des Zeichner-Duos Greser & Lenz, bekannt etwa aus FAZ und Titanic, wegen einer hypothetischen Bedrohung durch Islamisten abgesagt worden wäre. Mit der Zusage von Oberbürgermeister Claus Kaminsky steht die Kommune jetzt in der Pflicht: Sie muss Geld für die Sicherung der Ausstellung auftreiben und darf nicht vor den Feinden der Kunstfreiheit einknicken.

Wenn man sie mit etwas Abstand betrachtet, macht die Hanauer Debatte viele der Probleme sichtbar, vor die jede demokratische Gesellschaft sich durch die Pariser Anschläge gestellt sieht. Und man kann an ihrem Beispiel gut diskutieren, wie schnell man dem Terror ohne Not in die Hände spielen kann.

weiterlesen