Fünf Jahre danach: Missbrauchs-Betroffene dringen auf unabhängige Aufklärung


missbrauch_kathol

Fünf Jahre ist es her, dass das ganze Ausmaß sexueller Gewalt gegen Mädchen und Jungen durch Priester, Pfarrer oder Lehrer ans Licht kam. Jahrzehntelang war nur geschwiegen und vertuscht worden. Das ist heute besser – aber gut ist noch lange nichts.


evangelisch.de

Fünf Jahre nachdem das Ausmaß des sexuellen Missbrauchs in Kirchen, Internaten und anderen Institutionen in Deutschland bekanntgeworden ist, setzen die Betroffenen auf eine unabhängige Aufklärungs-Kommission. Gemeinsam mit dem Missbrauchsbeauftragten Johannes-Wilhelm Rörig erinnerten sie am Montag in Berlin an die jahrzehntelange Vertuschung der Verbrechen und forderten die unabhängige Aufarbeitung, mehr Hilfen und Entschädigungs-Zahlungen.

Rörig sagte, er rechne damit, dass eine Kommission zur Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs Anfang 2016 ihre Arbeit aufnehmen könne. Der Bundestag will darüber an diesem Freitag auf Antrag von Union und SPD beraten. Rörig forderte eine ausreichende Finanzierung und mehr Anstrengungen zur Vorbeugung. Solange nicht alles getan werde, um sexuelle Gewalt gegen Mädchen und Jungen zu verhindern, bleibe Missbrauch ein gesellschaftlicher Skandal.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.